Ich bin heut´ mal weg…

Foto: Matt-Ko | www.pixabay.com

Frei nach Hape Kerkeling laden wir alle Polizeibedienstete dazu ein, den Alltag hinter sich zu lassen und mitzukommen auf eine Pilgertagestour, die Achtsamkeit und Natur, den Menschen und Gott miteinander in Verbindung bringen möchte.

Mittwoch, 30. August 2017, von 09:30 Uhr bis 16.00 Uhr
Herz-Jesu-Kloster, Waldstraße 145, 67434 Neustadt/Wstr.

Vom Kloster aus werden wir durch den Wald zur Pfälzerwaldhütte Hohe Loog wandern. Der Weg lädt dazu ein, auch über unsere Wege nachzudenken, die wir schon gegangen sind und die wir noch gehen werden. So geht es an dem „Pilgertag“ darum, mit mir selbst und meiner Umwelt bewusst in Kontakt zu kommen und dabei vielleicht auch Gottes Nähe ahnen zu können. Es geht auch um den kollegialen Austausch und den Versuch zu entschleunigen, den Gedanken freien Lauf zu lassen und mit allen Sinnen, aufmerksam, achtsam gemeinsam unterwegs zu sein.

Das Angebot „Ich bin heut mal weg“ – Last Minute Pilgern kann auch Kurzentschlossenen die Möglichkeit bieten, privaten und beruflichen Herausforderungen mit neuer Energie und Lebensfreude zu begegnen. Wir sind auf „normalen“ Wanderwegen im normalen Wandertempo unterwegs. Rucksackverpflegung nicht vergessen, in der Pfälzerwaldhütte besteht die Möglichkeit für ein einfaches Mittagessen. Anmeldungen und weitere Infos bei Anne Henning, eMail: anne.henning@evkirchepfalz.de. Für die Teilnahme kann Sonderurlaub auf dem Dienstweg beantragt werden.

Alle Infos und Anmeldung (.pdf) →

Ein Stück des Weges liegt hinter dir,
ein anderes Stück hast du noch vor dir.
Wenn du verweilst, dann nur um dich
zu stärken, aber nicht um aufzugeben.
(Aurelius Augustinus,
lateinischer Kirchenlehrer und Philosoph (354-430))

09. August 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Ich bin heut´ mal weg…

Gedanken zur Sommer- und Ferienzeit

Gott, wir vermissen Dich am Strand.
Manchmal scheint es,
dass wir ohne Dich ausruhen wollen,
wie wenn Du das Fest verderben würdest.
Uns missfallen diese Ferien des Dahinvegetierens,
die nur aus Baden, Essen und Flirten bestehen.

Lehre uns, den Sommer zu verbringen.
Gib uns Ferien, die uns geistig bereichern,
bis zum Edelsten unserer Person.
Wir wollen lernen,
Erholung zu suchen im Einfachen und Genügsamen,
in der Kunst, in der Freundschaft,
im aufgelockerten Umgang mit Dir.
Jetzt, wo wir in stärkerer Berührung mit der Natur sind,
möchten wir das Gefühl beleben,
Dich in allen Dingen und Menschen zu sehen.
Dass der Kontakt mit der Erde
uns die Spontanität und Einfachheit zurückgebe.

(Luis Espinal, Missio-Mitteilungen, Impulse „Du führst mich hinaus ins Weite…“)

21. Juli 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Gedanken zur Sommer- und Ferienzeit

#G20HAM17

Patrick Stöbener begleitet diese Woche unsere rheinland-pfälzischen Kolleginnen und Kollegen beim G20-Gipfel in Hamburg. Wir berichten auf Twitter über seine Erlebnisse.

 

04. Juli 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für #G20HAM17

Wahlergebnis

Wahl zum gemeinsamen Beirat der Polizeiseelsorge im Bistum Speyer und in der Evangelischen Kirche der Pfalz

Das Wahlergebnis steht fest. Es wurden 202 gültige Stimmzettel abgegeben. Die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten haben die Wahl angenommen. In den ökumenischen Polizeiseelsorgebeirat wurden gewählt:

Evangelische Kandidatinnen und Kandidaten:
Katzenberger, Sarah (Polizeiinspektion Schifferstadt)
Rapp, Christian (Bereitschaftspolizei)
Renkwitz, Andreas (Polizeiautobahnstation Kaiserslautern)
Schwarz, Volker (Hochschule der Polizei)
Tildmann, Julia (Polizeiinspektion Speyer)
Traub, Jürgen (Kriminalinspektion Neustadt a. d. Wstr.)
Urbach, Georg (Polizeiinspektion Frankenthal/Pfalz)

Katholische Kandidatinnen und Kandidaten:
Bauer, Uwe (Polizeiinspektion Bad Bergzabern)
Erfort, Bernhard Christian (Polizeipräsidium Westpfalz)
Eschbacher, Stefan (Polizeiinspektion Kaiserslautern 2)
Jösch, Bianca (EG Migration/Speyer)
Memmer, Norbert (Polizeiinspektion Landau/Pfalz)
Müller, Bernd (Bereitschaftspolizei)
Weickert, Katja (Polizeiinspektion Neustadt a. d. Wstr.)

Herzlichen Dank allen Wählerinnen und Wählern sowie allen Kandidatinnen und Kandidaten die sich zur Wahl gestellt haben. 

Die konstituierende Sitzung des neuen Polizeiseelsorgebeirats findet im Rahmen einer Übernachtungskonferenz am 24./25. August 2017 im Herz-Jesu-Kloster in Neustadt an der Weinstraße statt. Hier werden sich der „alte“ und der „neue“ Beirat treffen. 

28. Juni 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Wahlergebnis

Sommerkonzert

Wir holen die Straße in die Kirche

am Freitag, 30. Juni 2017, um 19 Uhr
Protestantische Kirche in Lachen-Speyerdorf
Bauerndoktor-Gros-Straße, 67435 Neustadt an der Weinstraße

Foto: Robert_z_Ziemi | www.pixabay.com

Mal rockig-poppig, mal leise und meditativ … „Two Moments“ Angelika & Sigi Rothert (Gesang & Begleitung), Jan Szopinski (Saxophon), Anne Henning & Patrick Stöbener (Lyriks & Nachdenkliches) inspirieren Sie zu einer musikalisch-poetischen Reise.

Menschen, die 2017 ein privates oder dienstliches Jubiläum feiern, beglückwünschen wir mit einem Glas Secco!

Der Eintritt ist frei, Spenden und Getränkeerlös kommen der Arbeit der Polizeiseelsorge zugute. Parkmöglichkeiten gibt es vor dem Alten Schulhaus/Theodor-Heuss-Straße und in den umliegenden Straßen.

09. Juni 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | 1 Kommentar

Ich bin heut‘ mal weg…

Blick auf den Rauhberg – Hauenstein

Frei nach Hape Kerkeling laden wir alle Polizeibedienstete dazu ein, den Alltag hinter sich zu lassen und mitzukommen auf eine Pilgertagestour, die Achtsamkeit und Natur, den Menschen und Gott miteinander in Verbindung bringen möchte.

Dienstag, 20. Juni 2017, von 09:30 Uhr bis 16.00 Uhr
Treffpunkt: Karmel Kloster, Kapellenweg 13, 76846 Hauenstein

Am Dorfrand entlang, durch den Pfälzer Wald, vorbei an warmen Sandsteinfelsen mit eindrucksvollen Aussichtspunkten, werden wir an verschiedenen Stationen Halt machen und innhalten. Es geht an diesem „Pilgertag“ darum, mit mir selbst und meiner Umwelt bewusst in Kontakt zu kommen und dabei vielleicht auch Gottes Nähe ahnen zu können. Es geht auch um kollegialen Austausch und den Versuch zu entschleunigen, den Gedanken freien Lauf zu lassen und mit allen Sinnen, aufmerksam, achtsam gemeinsam unterwegs zu sein.

Das Angebot „Ich bin heut mal weg“ – Last Minute Pilgern kann auch Kurzentschlossenen die Möglichkeit bieten, privaten und beruflichen Herausforderungen mit neuer Energie und Lebensfreude zu begegnen. Wir sind auf „normalen“ Wanderwegen im normalen Wandertempo unterwegs. Rucksackverpflegung nicht vergessen, in einer Wanderhütte besteht die Möglichkeit für ein einfaches Mittagessen. Anmeldungen und weitere Infos bei Patrick Stöbener, eMail: patrick.stoebener@bistum-peyer.de. Für die Teilnahme kann Sonderurlaub auf dem Dienstweg beantragt werden.

Alle Infos und Anmeldung (.pdf) →

„Es kommt niemals ein Pilger nach Hause, ohne ein Vorurteil weniger und eine neue Idee mehr zu haben.“ (Thomas Morus, englischer Staatsmann und Humanist, 1478 bis 1535)

23. Mai 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Ich bin heut‘ mal weg…

Polizeiseelsorgebeirat

Wahlen zum gemeinsamen Beirat der Polizeiseelsorge im Bistum Speyer und in der evangelischen Kirche der Pfalz: Die Stimmen sind ausgezählt. Es wurden 202 gültige Stimmzettel abgegeben. Das Wahlergebnis und die Zusammensetzung des neugewählten ökumenischen Polizeiseelsorgebeirats werden wir demnächst bekannt geben. Jetzt schon vielen herzlichen Dank allen, die gewählt haben und die sich zur Wahl gestellt haben. Ihr unterstützt damit die Arbeit der Polizeiseelsorge – ein tolles Feedback! Herzlichen Dank.

17. Mai 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Polizeiseelsorgebeirat

Das Küken schlüpft, auch wenn es draußen regnet

Bild von Henri1407 | www.pixabay.com

Wenn morgens um sechs bei uns der Wecker klingelt, freue ich mich darüber, dass ich draußen die Vögel wieder singen höre. Das ist für mich der sichere Beweis, dass der Frühling da ist. Im Vorgarten blühen die Krokusse und an den Bäumen werden die Knospen immer dicker. Die Zeit vor Ostern ist eine Zeit, in der die Natur pulsiert und sich mit Macht dem neuen Leben entgegenstreckt. Das genieße ich.

Nur scheinbar steht dieser Aufbruch der Natur im Gegensatz zur kirchlichen Passionszeit. Sie endet mit dem Osterfest. Und Ostern zeigt, dass der Tod des EINEN nur das vorletzte Wort hat. Denn das letzte Wort hat sein und unser Leben diesseits und jenseits der Grenze des Todes. Deshalb sind wir Christinnen und Christen davon überzeugt, dass Gott mit uns das Leben feiern will.

Feiern? Dienstlich steigen die Anforderungen beinahe von Tag zu Tag. Politisch verdüstert sich die Weltbühne durch Menschen, denen die Demokratie unwichtig geworden zu sein scheint. Vielleicht läuft es zu Hause auch gerade unrund. Feiern?

Ja, als Polizeiseelsorge möchten wir das Leben mit Ihnen feiern. Die Botschaft von Ostern ist nämlich das „Trotzdem“ und das „Jetzt-erst-recht“. Das leere Grab zeugt davon und die Natur tut es auch. Das Küken schlüpft nämlich trotzdem aus dem Ei, selbst wenn es
regnet.

Mit herzlichen Grüßen zum Osterfest,
auch von meinem katholischen Kollegen, Patrick Stöbener,

Ihre Anne Henning

06. April 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Das Küken schlüpft, auch wenn es draußen regnet

Große Fragen – kleine Antworten?

Was macht Sinn in einer immer komplizierter werdenden Welt?

Im Medienzeitalter werden wir im Sekundentakt mit neuen Informationen über die aktuellen Geschehnisse in unserer unmittelbaren Umgebung ebenso wie über die Veränderungen auf dem gesamten Globus unterrichtet.

Die meisten dieser Nachrichten sind jedoch sogenannte „bad news“. Nie zuvor wussten wir so viel über Krisenherde, Konflikte, Skandale und politische Probleme in aller Welt. Wie gehen wir mit diesen Informationen um? Wie prägen sie unser Menschenbild, unser Gesellschaftsbild, unser Weltbild und nicht zuletzt unser Selbstbild? Diesen Gedanken wollen wir zweieinhalb Tage lang intensiv nachgehen, um zu einer persönlichen Standortbestimmung zu gelangen.

Vom 10. bis 12. Mai findet die 54. Tagung für Polizeibedienstete der Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft gemeinsam mit der Polizeiseelsorge auf der Ebernburg in Bad Münster am Stein statt. Anmeldeschluss ist am 13. April 2017.

Infos und Anmeldung (.pdf) →

29. März 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Große Fragen – kleine Antworten?

Glückstraining

„Happiness is not a destination, it´s a way of life.“ Postkarten mit diesem Satz finden sich an vielen Kartenständern in Schreibwarenläden und Buchhandlungen. Glück ist kein entferntes Ziel, das es zu erreichen gilt, sondern eine Art zu leben. Trotzdem muss sich ein Mensch der glücklich werden oder bleiben will, auf den Weg machen. Denn nur wer sich bewegt, mit dem Leben tanzt, sich manchmal den Gegebenheiten anpasst und flexibel ist, hat die Chance auf ein glückliches Leben. Ist doch das Leben selbst ständig in Bewegung…

Herzlich laden wir Polizeibedienstete zum Glückstraining, dem Achtsamkeits- und Meditationsseminar der Polizeiseelsorge, ein. Das Seminar findet vom 25. bis 27. April 2017 im Herz-Jesu-Kloster in Neustadt a. d. Wstr. statt.

Alle Infos und Anmeldung (.pdf) →

07. März 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Glückstraining

← Ältere Artikel